Currywurst Museum

Besucherordnung – Deutsches Currywurst Museum Berlin

Für Ihren Aufenthalt im Deutschen Currywurst Museum Berlin (im Folgenden kurz „DCWM“ genannt) bitten wir Sie um die Beachtung der nachfolgenden Besucherordnung, die für alle Museumsbesucher/innen verbindlich ist. Über einen Eintrag in unserem Gästebuch und Kommentar zu Ihrem Besuch freuen wir uns.

Besucherordnung

Mit dem Betreten des Museumsgebäudes erkennt der Besucher diese Besucherordnung an, die im Eingangsbereich des DCWM für jedermann einsehbar aushängt. Bei Nichtbefolgen der Besucherordnung und/oder der Anweisungen des Museumspersonals sowie bei Gefährdung der Sicherheit behält sich das DCWM vor, den betreffenden Personen den weiteren Aufenthalt im Museum zu untersagen und Hausverbot zu erteilen. Das Museumspersonal übt im Auftrag der Museumsleitung das Hausrecht aus und ist befugt, Anordnungen im Einzelfall zu treffen.

Eintrittspreise, Ermäßigungen, Aufsichtspflicht

Es gelten die u.a. an der Kasse aushängenden Eintrittspreise. Für Sonderausstellungen kann ein zusätzliches Eintrittsgeld erhoben werden. Ermäßigungen für Schüler/innen, Student/innen, Behinderte ab 50% Minderung der Erwerbsfähigkeit sowie Senioren ab 65 Jahre können nur bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises gewährt werden. Für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr ist auf Vorlage eines Nachweises der Eintritt frei. Bis zum vollendeten 12. Lebensjahr dürfen Kinder bzw. Jugendliche das Museum nur in Begleitung von Erwachsenen besuchen. Die erwachsenen Personen übernehmen in diesem Falle die Aufsichtspflicht.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten des DCWM liegen grundsätzlich täglich zwischen 10:00 und 20:00 Uhr. Sie können bei Sonderveranstaltungen abweichen. Das DCWM behält sich vor, die Öffnungszeiten jederzeit zu ändern.

Kartenvorverkauf

Eintrittskarten berechtigen zum einmaligen Eintritt während der üblichen Öffnungszeiten der Ausstellung und verlieren mit Verlassen der Ausstellung ihre Gültigkeit. Es besteht kein Anspruch auf Einlass für im Vorverkauf erworbene Eintrittskarten während abweichender Öffnungszeiten (z.B. bei Sonderveranstaltungen) oder bei Überschreitung der zugelassenen maximalen Besucherkapazität.

Garderobe, Mitnahme von Gegenständen und Tieren

Für das Ablegen von Jacken, Mänteln und Taschen stehen gegen Pfand Schließfächer sowie eine Garderobe zur Verfügung. Für Garderobe der Besucher wird nicht gehaftet. Stockschirme sind in den dafür vorgesehenen Ständern im Garderobenbereich abzugeben. Für abhanden gekommene Garderobenmarken wird ein Entgelt in Höhe von 3,- Euro, für abhanden gekommene Schlüssel in Höhe von 20,- Euro erhoben. Sport- und größere Spielgeräte dürfen aus sicherheitstechnischen Gründen nicht in die Ausstellungsräume mitgenommen werden, das gleiche gilt für Inline-Skates. Über die Mitnahme von Jacken/Mänteln, Taschen und sonstigen Gegenständen entscheidet im Zweifel das Museumspersonal. Tiere sind im Museum nicht erlaubt.

Verhalten in den Ausstellungsräumen

Essen, Trinken, Rauchen und mobiles Telefonieren ist in den Ausstellungs­räumen nicht erlaubt. Es ist nicht gestattet, Ausstellungsgegenstände, Exponate und Installationen – soweit dies nicht ausdrücklich anderweitig gekennzeichnet ist zu berühren, zu betreten und als Sitzgelegenheiten zu nutzen. Diebstähle und vorsätzliche oder mutwillige Sachbeschädigungen von Ausstellungsgegenständen, Exponaten und Installationen werden strafrechtlich verfolgt. Abgesperrte Ausstellungsbereiche dürfen nicht betreten werden. Durchgänge und Fluchtwege sind aus Sicherheitsgründen frei zu halten. Die Erziehungsberechtigten bzw. die aufsichtpflichtigen Personen Minderjähriger haben ihre Aufsichtspflicht während des gesamten Besuches wahrzunehmen.

Fotografieren und Filmen, Videoüberwachung

Fotografieren und Filmen (ohne Stativ o.ä.) ist ausdrücklich und ausschließlich lediglich zu privaten Zwecken gestattet. Jegliche Aufnahmen und/oder Aufzeichnungen zu kommerziellen Zwecken sind nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung der Museumsleitung gestattet und kostenpflichtig. Die Ausstellung wird während der gesamten Betriebszeit Video überwacht.

Führungen

Fachkundige Führungen durch das Museum werden ausschließlich durch das seitens DCWM mit Museumsführungen beauftragte Personal durchgeführt. Führungen sind kostenpflichtig und nur nach vorheriger Anmeldung und zu den dafür vorgesehenen Terminen bzw. nach gesonderter Terminvereinbarung möglich.

Haftung

Der Besuch des DCWM erfolgt auf eigene Gefahr. Beim Betreten des Museumsgeländes und des -gebäudes sind die Besucher zu besonderer Vorsicht und Sorgfalt verpflichtet. Die Museumsbesucher haften für alle durch ihr Verhalten verursachten Aufwendungen und Schäden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Für alle von Minderjährigen verursachten Schäden haften die Erziehungsberechtigten im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Das Museum haftet nicht für bei der Garderobe abgegebene und/oder im Schließfach deponierte Gegenstände. Das Museum haftet nicht für Schäden, die den Besuchern durch den Museumsbesuch sowie die in diesem Zusammenhang erfolgende Benutzung der Einrichtungen und Ausstellungsgegenstände, Exponate und Installationen des Museums entstehen, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Seiten des DCWM bzw. seiner Beauftragten vorliegt. Eine weitergehende Haftung, soweit sie nicht zwingend gesetzlich vorgeschrieben ist, wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Gerichtsstand: Berlin 

Die Museumsleitung
Berlin, 15. August 2009